Samstag, 2. Juli 2016

BWT - Best Water Technologie
- Magnesium Mineralizer


Sehr viele von Euch benutzen bestimmt auch Tischwasserfilter - ich habe bis vor kurzem noch einen Tischwasserfilter der Marke Brita verwendet.... Doch durch einen Produkttest hatte ich nun die Chance ein anderes Produkt kennen zu lernen....

Der Tischwasserfilter ist von BWT und die Modelbezeichnung lautet Penguin 2,7 L.... besonders an diesem Wasserfilter ist, dass er mit einer Magnesium Mineralizer Filterkartusche betrieben wird.


Das heißt, zu den normalen Filtereigenschaften, kommt ein besonderer Effekt hinzu..... Es werden Magnesium-Ionen an das Wasser abgegeben, was dazu führt, dass es einen noch besseren Geschmack hat und zu besserem Aroma bei Tee und Kaffee führt.... Außerdem deckt man mit 2,5 Litern des gefilterten Wassers, den Tagesbedarf an Magnesium um 20%.


Im BWT-Wasserfiltersystem wird das Trinkwasser über 4 Filtrationsstufen behandelt:

Stufe 1 : Partikelfiltration
Stufe 2: Reduzierung des Kalk- und Schwermetallgehaltes, Austausch von Kalzium- durch Magnesium-Ionen
Stufe 3: Reduzierung des Gehaltes an geruchs- und geschmacksstörenden Stoffen (Chlor) und bestimmten organischen Verunreinigungen
Stufe 4: Feinfiltration



Das hört sich doch alles schon mal ganz gut an.......

Nun der Einsatz in der Praxis.....

Der Wasserfilter macht von der Verarbeitung her einen sehr wertigen und haltbaren Eindruck... auch das Design finde ich sehr schick und zeitgemäß.....

Vor der ersten Nutzung habe ich das Innenteil heraus genommen und alle Teile gut mit Spülmittel gereinigt..... Danach wurde die Filterkartusche eingesetzt, welche nur mit leichtem Druck in den Innenbehälter eingelegt/eingeschoben wird....

Bevor man das gefilterte Wasser nutzen darf,... soll der Filter einmal komplett befüllt werden, so dass die Kartusche quasi einmal durchlaufen wird....(Wasser danach verwerfen)... Ach ja, und um eine bestmögliche Filterleistung zu bekommen, soll die Kartusche vor dem ersten Einsatz, am besten schon mal für 5 Minuten in Wasser eingelegt werden.



Die Befüllung wird über den praktischen Deckel mit "Easy-Fill" vorgenommen... d.h. der Deckel muss nicht abgenommen werden, da sich die dafür vorgesehene Füllöffnung von selbst öffnet, wenn der Wasserstrahl darauf trifft und sich danach wieder selbständig schließt.


Das System gefällt mir wirklich gut... obwohl ich am Anfang dachte, dass es ja ziemlich unpraktisch ist.... wenn der Filter eine Weile steht,.... dann fällt der Staub, der sich auf der Klappe gesammelt hat, ja auch in den Filter.... Naja... aber der Witz an meiner Logik.... es ist ja ein Wasserfilter... wird ja sowieso rausgefiltert.... also, halb so schlimm.....

Ebenso ist an dieser Klappe auch der Zähler angebracht, der mir zeigt, wie oft der Filter befüllt wurde..... 

Die Kartusche soll nach 100 Füllungen oder aber spätestens nach 4 Wochen ausgetauscht werden, auch wenn die Anzahl an Füllungen noch nicht erreicht wurde. Darauf wird durch Blinken der "Easy-Control" Anzeige hingewiesen..... Nach dem Austausch der Filterkartusche kann der Zähler ganz einfach, durch Knopfdruck, wieder zurück gesetzt werden....

So... an dieser Stelle hat das System schon zwei Haken, wie ich finde....
... jetzt wird es schwer mit dem Erklären....
.... also... wenn ich meinen Filter unter den Wasserhahn halte, dann läuft dort schneller Wasser ein, als die Kartusche filtert... damit der Filter nicht überläuft muss man dann zwangsläufig aufhören, obwohl die Kanne noch nicht voll ist.... Hier wird dann schon eine Füllung in der Anzeige hochgezählt.....

Bis dieser Teil der Füllung durch ist, dauert es ca. 8 Minuten und die Kanne hat dann ungefähr eine Füllung von knapp 1500 ml...... Wenn ich jetzt nach den paar Minuten den Filter noch voll auffülle, damit ich die 2,7 Liter habe, dann zählt er bei diesem Vorgang wieder eine erneute Füllung auf dem Zähler dazu..... ... Hmm.... ich frage mich, wurde dies mit einberechnet.....

... Naja, wenn ich ehrlich bin... höre ich sowieso nach der ersten Teilfüllung auf, weil mir die knappen 1500 ml meist erst mal reichen, da ich das Wasser hauptsächlich für die Kaffeemaschine nutze....

So... das war der erste Haken..... 
Dann finde ich es ziemlich unschön, dass ich die Kartusche alle 4 Wochen wechseln soll, egal wieviel Durchlauf ich hatte..... wie schon gesagt, nutze ich das Wasser fast nur zum Kaffeekochen und nur hin und wieder mal für etwas anderes, wie zum Nudeln kochen, etc...... Ich habe jetzt in ca. einer Woche gerade Mal 11 Füllungen auf meinem Zähler..... wobei ich den Filter dabei jedoch meist nur zur Hälfte befüllt habe....
... Wenn ich jetzt hochrechne... habe ich in den 4 Wochen nicht mal ganz die Hälfte der möglichen Füllungen erreicht.... Eigentlich schade, den Filter jetzt schon zu tauschen, oder?

Jetzt kommt aber wieder etwas positives.... ich dachte mir nämlich, die Filterkartuschen wären super teuer.... Umso überraschter war ich, als ich gesehen habe, dass ich bei Amazon 12 Kartuschen für bereits 34,99 € bekomme.... Was pro Kartusche ca. 2,92 € macht..... Na, da lasse ich es mir doch eingehen, die Kartusche bereits nach 4 Wochen zu tauschen ;-) 


So, jetzt zum Schluss aber noch etwas wichtiges!...... Hat sich die Wasserqualität nach dem Filtern wirklich verändert.... Mein Fazit..... "Ja".....
Mein Mann hat im Blindtest sogar erraten, welches das gefilterte Wasser war.... Das gefilterte Wasser schmeckt um einiges weicher, als das Wasser, direkt aus der Leitung! 

Anfangs war ich zwar misstrauisch, aber im nachhinein, nach gründlichen Recherchen, konnte mich der Wasserfilter dann doch überzeugen.... und ich bin ehrlich gesagt am überlegen, wirklich bei diesem System zu bleiben.... 



Kommentare:

  1. Ich LIEBE Rosa :)
    Ich habe seit kurzem auch so ein Teil, aber ich nutze es nur selten und hätte ich gewusst, dass ich den Filter regelmäßig alle paar Wochen wechseln muss, ob da Wasser durch ist oder nicht, dann hätte ich mir das Gerät niemals gekauft. LG Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es super habe viel gutes gehört und gelesen ich dolle mir sich so ein zulegen danke für den tollen Bericht

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde es super habe viel gutes gehört und gelesen ich dolle mir sich so ein zulegen danke für den tollen Bericht

    AntwortenLöschen